Kommende Termine

Keine Veranstaltungen gefunden
   

Jahreshauptversammlung der Baden-Badener Narrenzunft

Details

Dieser Tage fand die 57. Hauptversammlung der Baden-Badener Narrenzunft im Gasthaus Löwe Lichtental statt. Präsident Peter Grässel begrüßte zahlreiche Mitglieder, Aktive, Elferräte und Senatoren. In seinem Rückblick auf die Kampagne verwies Grässel auf die zahlreichen Veranstaltungen, bei denen die BBN-Aktiven mitgewirkt hatten oder die von der BBN organisiert wurden.

Die Kampagne eingeläutet hatte die Ordenssoiree noch im November 2012. Die recht kurze Kampagne begann für die Narrenzunft mit dem O’bend im Kurhausrestaurant. An diesem O’bend gelang es den Aktiven, ein abwechslungsreiches Spektrum der fasnachtlichen Unterhaltung zu bieten. Ganz besonders dankte der Präsident dem Magister Tobias Schindler, der für den O’bend organisatorisch und programmtechnisch verantwortlich zeichnet. Die seit vielen Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Baden-Baden Events zeigte sich auch wiederum in einem hervorragend besuchten Kinderball, der mit über 1000 Gästen eine der größten Veranstaltungen dieser Art in der Region ist. Vize-Präsidentin Steffi Schindler gebührte für ihre Arbeit rund um den Kinderball der Dank des Vorstands. Ebenfalls aktiv waren die Narrenzünftler bei der traditionellen Festmeile am schmutzigen Donnerstag, wo der Verein unter anderem für die Technik, Beschallung und das leibliche Wohl verantwortlich zeichnete. Die Umzüge der Region konnte die BBN mit dem Baden-Badener Kurhaus auf vier Rädern bereichern. Ein Umzugswagen, der gerade in den angrenzenden Gemeinden mit sehr viel Freude und Sympathie begegnet wurde.

Das Festkomitee Baden-Badener Fasnacht wurde auch im vergangen Jahr von der BBN kräftig unterstützt. So stellt die BBN den Prinzenfahrer (Mario Dunger), die Schatzmeisterin (Daniela Dunger) und den Schriftführer (Hans-Jürgen Ullrich) in diesem Gremium. Ihnen dankte Präsident Grässel für ihr Engagement.

Ganz leicht  gesunkene Mitgliederzahlen, vermeldete  Schriftführerin Tatjana Rost.  Positiv fiel der Kassenbericht von Schatzmeisterin Daniela Dunger aus. Die Baden-Badener Narrenzunft konnte das vergangene Vereinsjahr mit einem leichten Plus in der Kasse abschließen. So fielen zum einen die Einnahmen höher als erwartet aus und zum anderen waren keine größeren Investitionen für den närrischen Betrieb notwendig. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Sowohl für die Kasse wie auch für den Gesamtvorstand wurde von der Versammlung die Entlastung einstimmig erteilt.

Neuwahlen standen in diesem Jahr nicht auf der Tagesordnung, so dass Peter Grässel mit dem Dank an Vorstände, Aktive, Senatoren mit  Senatspräsident Wolfgang Duffner und den Spender den gemütlichen Teil des Abends einläuten konnte.

 

   
© Baden-Badener Narrenzunft e.V.