Home  

   

Facebook  

   

Kommende Termine

Keine Termine gefunden
   

Dümmer geht es nimmer!

Details

 

 

"Im Nachhinein gesehen war der große Fehler das Streichholz anzuzünden. Aber ich habe nur versucht den Hamster wieder zu kriegen", hat Eric T. amüsierten Ärzten in der Abteilung für schwere Verbrennungen im Cedars-Sinai Medical Center erzählt. Eric und sein homosexueller Lebenspartner Andrew F. waren nach einer Session der intimen Art zur Behandlung eingeliefert worden, nachdem dabei offenbar Einiges schief gelaufen war. 

"Ich habe ein Papprohr in sein Rectum eingeführt und dann "Raggot", unseren Hamster, hineinschlüpfen lassen", erklärt er. "Wie gewöhnlich hat Andrew 'Armageddon' gerufen, das Zeichen dafür, dass er genug hatte. Ich habe versucht "Raggot" zurückzuholen, aber er wollte nicht wieder raus kommen, also habe ich ein Streichholz angezündet und in das Rohr gespäht, wobei ich gedacht habe das Licht würde ihn anlocken." 

Bei einer eilig einberufenen Pressekonferenz, beschrieb ein Sprecher des Krankenhauses was als nächstes geschah. "Das Streichholz entzündetet eine Gasblase im Innern und eine Flamme schoss aus dem Rohr, entzündete Mr. T.'s Haare und fügte seinem Gesicht schwere Verbrennungen zu. Außerdem fingen das Fell und die Schnurrbarthaare des Hamsters Feuer und entzündeten im Gegenzug eine noch größere Gasblase noch weiter innen. Dies schleuderte den Nager nach Draußen wie eine Kanonenkugel." Eric T. erlitt Verbrennungen zweiten Grades und ein gebrochenes Nasenbein durch den Aufschlag des Hamsters, während Andrew F. Verbrennungen ersten und zweiten Grades an seinem Anus und Enddarm erlitt." 

Die eigentliche Tragik für den Bademeister ist, dass der Hamster für die bodenlose Dummheit seiner Herrchen mit dem Leben bezahlen musste. 

 

mit närrischen Grüßen

 

Der Bademeister

   
© Baden-Badener Narrenzunft e.V.